Inhalt

Wahlen an diesem Wochenende

I. Delegiertenversammlung der IG Metall Ostoberfranken

15.03.2020 I Bei einigen Mitgliedern der IG Metall Ostoberfranken standen am Wochenende 14./15.03.2020 gleich zwei Wahlen an. Neben der Kommunalwahl, die an diesem Wochenende in Bayern anstand, hatten die Delegierten der IG Metall Ostoberfranken am Samstag, den 14. März vorab schon die Wahl.

Sie waren aufgerufen, die Spitze ihrer Organisation vor Ort zu wählen, die Geschäftsführung, also die Bevollmächtigten und den Ortsvorstand der Geschäftsstelle. Während die zwei Bevollmächtigten hauptamtlich die Geschäftsführung der Geschäftsstelle übernehmen, ist der Ortsvorstand die ehrenamtliche Regierung der IG Metall Ostoberfranken und vertritt zugleich die Mitglieder der Geschäftsstelle.

Diese 1. Delegiertenversammlung wurde seit langem geplant und die Durchführung am vergangenen Samstag wurde lange abgewogen und bewertet. Selbst die Einschätzungen behördlicher Einrichtungen wurden zur Entscheidungsfindung herangezogen. Das Ordnungsamt erteilte sein okay. Dennoch wurde als Vorsichtsmaßnahme der Teilnehmerkreis auf ein für die Durchführung der Wahl benötigtes Minimum reduziert. Tischreihen wurden großzügig aufgestellt und selbst an Desinfektionsmittel wurde gedacht.

Foto: Marie Poulain
Die Delegierten mit den Bevollmächtigten und unserem Ehrengast der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales Frau Anette Kramme. Foto: Marie Poulain

Der Geschäftsbericht wurde im Rahmen einer Talkrunde zwischen Volker Seidel, Stefan Winnerlein, Robin Schoepke, Toni Wolf (Örtliche VK Leitung) und Karina Richter (Leitung Team Jugend) vorgestellt und diskutiert. Die Moderation übernahm Wolfgang Kormann. Die Talkrunde blickte auf vier ereignisreiche Jahre zurück und diskutierte angeregt und kurzweilig über Herausforderungen und Erfolge im Berichtszeitraum.

Gemeinsam ist sehr viel gelungen und gemeinsam wurde viel bewegt wurde. Eines von vielen Highlights war die Tarifrunde 2018. Erstmals in der Geschichte der IG Metall rief die IG Metall in dieser Tarifrunde zu 24 Stunden Warnstreiks auf und erreichte mit diesem Druck und harten Verhandlungen einen deutschlandweit bis zu diesem Zeitpunkt einmaligen Tarifabschluss. Die breite betriebs- und brachenübergreifende Solidarität in Ostoberfranken machte auch bei uns den 24 Stunden Warnstreik und den damit erkämpften Abschluss zu Erfolg.

Zu wählen waren zwei Bevollmächtigte, sowie 11 Beisitzer im Ortsvorstand. Von 60 Delegierten sind zur Wahl 55 Mitglieder anwesend. - Somit war die Beschlussfähigkeit festgestellt. Wolfgang Kormann überbrachte den Wahlvorschlag des Ortsvorstandes:

Zum 1. Bevollmächtigten und Kassierer wurde Volker Seidel vorgeschlagen. Er wurde mit 100 % Zustimmung in seinem Amt bestätigt.

Als 2. Bevollmächtigter wurde durch den Ortsvorstand Stefan Winnerlein vorgeschlagen. Die Delegierten haben Stefan Winnerlein mit 100 % Zustimmung gewählt.

Wolfgang Kormann überreicht für den Ortsvorstand der IG Metall Ostoberfranken Blumen an die gewählten neuen Bevollmächtigten. Foto: Marie Poulain
Wolfgang Kormann überreicht für den Ortsvorstand der IG Metall Ostoberfranken Blumen an die gewählten neuen Bevollmächtigten. Foto: Marie Poulain

Der klare Auftrag: Weiter machen!

In den Ortsvorstand wurden folgende Kolleginnen und Kollegen gewählt: (in alphabetischer Reihenfolge):

    Nadine Anger   Stahl- und Drahtwerk Röslau GmbH
    Claudia Augustin   KSB SE & Co. KGaA
    Suphi Gezer   DGH-Group – DGH Hof GmbH & Co. KG
    Alois Heinlein   Kennametal Produktions GmbH & Co. KG
    Stefan Hübner   A. W. Faber Castell Cosmetics GmbH
    Wolfgang Kormann   KSB SE & Co. KGaA
    Michael Müller   Glen Dimplex Deutschland
    Melanie Popp   Mann + Hummel Innenraumfilter GmbH & Co. KG
    Karina Richter   Jugendmandat
    Thomas Strobel   WILO SE Werk Hof
    Ottmar Wiche   ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH

 

Ortsvorstand der IG Metall Ostoberfranken. Foto: Marie Poulain
Ortsvorstand der IG Metall Ostoberfranken (vlnr): Karina Richter, Thomas Strobel, Claudia Augustin, Volker Seidel, Suphi Gezer, Wolfgang Kormann, Stefan Winnerlein, Melanie Popp, Ottmar Wiche, Michael Müller (es fehlen Nadine Anger, Alois Heinlein, Stefan Hübner). Foto: Marie Poulain